Das Sudoku Spiel

Zugriffe: 403622
Sudoku Hauptfenster
Mit Hilfe des Sudoku-Programms ist es möglich, sowohl bestehende Sudokus zu lösen, als auch neue Probleme zu erzeugen. Hierbei werden sowohl klassische 9*9-Sudokus als auch X-Sudokus (ebenfalls mit einer Kantenlänge von neun) unterstützt. Die Benutzung des Sudoku-Programms ist vollständig selbst erklärend: Einfach ein Feld mit der Tastatur oder der Maus auswählen und die gewünschte Ziffer eintragen. Und auch für das Eintragen der Werte kann entweder die Tastatur oder die Maus genutzt werden: Drehen des Mausrades nach oben erhöht den Wert und Drehen nach unten erniedrigt dementsprechend den Wert in der Zelle. Und wenn man sich mal vertan hat: Einfach die Eingabe wieder rückgängig machen und weiter probieren. Vereinfachen kann man sich das Lösen der Sudoku-Probleme, indem man für einzelne Felder »Kandidaten« vorgibt. Aber während der ganzen Zeit läuft unerbittlich die »Lösungsstoppuhr«...
Die Programmoberfläche kann entweder in deutsch (wie auf den Screenshots) oder in englisch angezeigt werden.
Probleme können gesichert und zu einem späteren Zeitpunkt wieder geladen werden. Weiterhin können sogenannte »Problemhefte« erstellt werden, die eine (einstellbare) Anzahl von Problemen beinhalten (ein beispielhaftes Problemhefts kann heruntergeladen) werden. Diese Problemhefte können entweder aus neu erzeugten oder aus bereits gespeicherten Problemen bestehen. Bei der Erstellung eines Problemhefts neu erzeugte Probleme werden automatisch gespeichert um sie z. B. später mit Hilfe des Programms zu lösen (siehe allgemeine Optionen).
Wenn ein Problem interaktiv gelöst wird, kann man sich den aktuellen Stand (»gültig« oder »ungültig«) entweder auf Anforderung (mit Hilfe der Funktionstaste <F7>) oder aber mit der Option »Automatische Prüfung« sofort anzeigen lassen.
Des Weiteren kann man sich mit Hilfe der Funktionstaste <Strg-F1> Tipps anzeigen lassen, welche Felder am einfachsten zu belegen sind. Es werden dann die Felder markiert, die eindeutig belegbar sind.
Weiß man irgendwann nicht mehr weiter kann man sich jederzeit die Lösung mit Hilfe der Funktionstaste <F4> berechnen lassen. Und hierbei kann man der Applikation auch zuschauen: Die Option »Beobachten« zeigt die Belegungen an, die die Applikation ausprobiert und gegebenenfalls wieder verwirft. (Für Spezialisten: Nachdem alle eindeutigen Felder belegt sind, werden die restlichen Felder mit Hilfe der »Backtracking« Methode belegt.) Man kann sich auch (wenn die Option »Alle Lösungen finden« aktiviert ist) alle Lösungen berechnen und anzeigen lassen. (Natürlich ist eine Belegung, die mehr als eine Lösung hat, kein gültiges Sudoku-Problem mehr, aber die Applikation weigert sich auch nicht, solche Belegungen zu lösen. So nebenbei: Ein vollständig leeres Sudoku-Feld hat in etwa 6.7*1021 Lösungen...)
Eine Information über die aktuelle Belegung kann man sich jederzeit mit Hilfe der Funktionstaste <F8> anzeigen lassen. Hierbei wird auch der Schwierigkeitsgrad ausgegeben (»trivial«, »leicht«, »durchschnittlich« und »schwer«).
Eine weitere Option ermöglicht es Tipps nach der »Uhrzeigerstrichmethode« oder mit Hilfe kleiner Ziffern anzeigen und/oder ausdrucken zu lassen.
Weitere, detaillierte Informationen über Sudoku finden sich in diesem Artikel.